Band

 

Foto: Lukas Photografie

_dsc0063_ps
Name...  "ist Franzi"

Musikalische Einflüsse...und Bands

"Großmeister Grohl - wer sonst??? Aufgewachsen bin ich mit Country, Cash halt. 🙂  Das mag ich auch immer noch - besonders so Acts wie 'The Baskery' oder 'First Aid Kit' aber das Herz hängt doch irgendwo zwischen Punk- und Rock. "

Bands mit denen ich mal was hatte: Banadana, Lattentatra, Fritz Pauli, X-It, Late Autumn, NewTons, Einfall, Die Landstreicher, Alice Roger

Angefangen mit Musik...

"Hab ich im Orchester, klassisch mit ...interessiert das wirklich jemanden? Muss das sein? Machst du mir noch n Bier auf, bevor noch n Feuerzeug kaputt geht?"

Das 1. Lied, das ich gespielt habe...

" 'Niemals einer Meinung' von den Hosen, zumindest auf der Gitarre dann. ;)"

Kopfgeld...

"PETERSILIE!!!Achne...Moment...das klingt doch irgendwie zu Öko...obwohl ja alles mit Petersilie besser ist...Zwickel und Chili con CARNE und Likör 43...ich glaub ich ess echt gern, oder?" (lacht)

Was ich sonst noch mache, bevor mir langweilig wird...

"Irgendwas damit mir nicht langweilig wird, meistens irgendwas mit Sport oder Knochen." "Was?!" (...)

_dsc0089_ps

Name... Björn

Musikalische Einflüsse...

Cronologische geordnete Schwerpunkte: Classic, Lange lange Die Ärzte und dann Die Ärzte und Rock und die bekannten besten Gitarristen (Clapton, B.B. King, Gilmour u.s.w.) im Wechsel.

Bands mit denen ich mal was hatte: Bandana, Torkshit, Different Choises, Just for fun, Horst Adler Kapelle, Hebbe and Friends


Angefangen mit Musik
 ...

hab ich mit 4 Jahren im Chor für die ganz kleinen und mit 6 Jahren Geigenunterricht.

Das erste Lied, das ich gespielt habe....

Auf der Gitarre war es Streets of London. Ich hatte zufällig einen A4 Blatt mit dem Liedtext, den Akkorden und den Griffbildern zu Hause. Auf der Geige war es irgendein Lied wo nur eine leere Saite gespielt werden mußte...

Kopfgeld

Meine Gitarre und unsere Sängerin ?

Was ich sonst noch mache, bevor mir langweilig wird ...

Essen, Schlafen...

_dsc0107_ps

Name...  "Mach's weg, das heißt Onkel Gerd!"

Musikalische Einflüsse...

"alles was meine Ohren aufnehmen ohne sich zammzuziehn..."

Angefangen mit Musik...

"mit dem Klaps auf den Arsch. (lacht...es folgen seltsame "Insiderinfos die wir aus rechtlichen oder eher ethischen Gründen weglassen möchten) Brüllen ist auch Musik! Manchmal..."

Band mit denen ich mal was hatte: Late autmn, 7 chunks, Lattentatra

Das 1. Lied, das ich gespielt habe...

"Ich glob das war 'Hänschenklein' auf so einer...wie heißen die Dinger: klein und bunte Tasten und oben zum Reinpusten? "

Kopfgeld...

"Tot oder lebendig???" "Tot." "Kalte Pizza und Bier." (schmunzelt)

Was ich sonst noch mache, bevor mir langweilig wird...

"Arbeiten, Schlafen. An Bushaltestellen auf Züge warten und die Passanten fragen, ob sie auch nach Mallorca fliegen. Ganz normales Zeug halt."

 

Name... Hier könnte dein Name stehen o.O

...gesetzt den Fall du bist ziemlich irre und kannst auch noch Schießbude zocken...

 

 

_dsc0100_ps

Name... Tom - kürzer geht's nicht.

Musikalische Einflüsse...und Bands

Aus der rockigen und metalischen Ecke kommend, spielt Stoner Rock, Progressive Rock und Metal eine große musikalische Rolle in meinem Leben. Dazu gehören Bands und Künstler wie Andy Timmons, Warrel Dane, Kyuss und Truckfighters, Blind Guardian, Stratovarius und Dream Theater.

Bands mit denen ich mal was hatte/habe: The Saturday Morning, Dix on Fire, Maced More, Brothers of Feinripp und einige Jam-Projekte

Angefangen mit Musik...

... habe ich mit dem Akkordeon und akustischer Gitarre. Nachdem mein Vater Heavy-Metal-Like sich meiner Gitarre und dem damaligen schiefen Gedudel entledigte, war der Traum vom Rockstar geboren. Also E-Gitarre gekauft und ab ging Post. Zum Bass bin ich selbst erst 2016 aus Musikermarkt-technischen Gründen gekommen (Angebot und Nachfrage).

Das 1. Lied, das ich gespielt habe...

Die Moldau von Smetana

Kopfgeld...

... meins kannst Du Dir eh nicht leisten...

Was ich sonst noch mache, bevor mir langweilig wird...

LARP - Im Mittelalterkostüm durch den Wald springen und Kinder erschrecken.
Arbeiten - ja auch das gehört zum Musikerleben.

GESCHICHTE

"Begonnen hat NexT To Talent 2011. Eigentlich sollte das nur so ein 3 Man(n)-Projekt unter Freunden werden. Onkel Gerd und Henning wollten mich dabei unterstützen, ein kleines Überraschungskonzert für meine kleine Schwester zu Jugendweihe zu geben. Gerd habe ich durch einen Gig mit Henning kennengelernt, bzw. durch Dean, der mich damals im FlowPo erfolgreich an Onkel Gerds Band vermittelte. Henning war der Frontmann von "Out of Order". Da beide aus der gleichen Weltmetropole stammen, kannte man sich und schnell schlossen sich immer mehr Kreise. Gesagt, getan, waren wir danach dann doch nicht mehr gewillt wieder aufzuhören. Fränky und Mario komplettierten kurze Zeit später unsere Band. Im Proberaum in Hohenstein haben wir uns dann schließlich auch gegen den Namen "Metrobitch" und für "NexT To TalenT" entschieden. Ich wäre ja irgendwie auch für ersteres zu haben gewesen.

322399_314130731959437_13929381_o

Nach den ersten Konzerten 2011 u.a. als Headliner beim Schlossteichfest in Chemnitz hat sich Frank dann entschieden und zu verlassen und wir fanden Jens. In den folgenden zwei Jahren haben wir dann oft live gespielt zu verschiedensten Gelegenheiten.

(...)

2014 im Spätherbst habe ich gemeinsam mit Gerd haben Björn gefunden, der uns als Gitarrist und Mensch überzeugt hatte - der hat einfach mindestens so viele Schrauben locker wie wir, da kann man sich gegenseitig immer gut aushelfen. 😀 Man kannte Ihn schon von Bandana... Dann hat sich alles recht lang gezogen, bis wir 2015 dann auch Andreas kennen lernen durften. Unser neuer Schlagzeuger brachte praktischerweise gleich noch den Alex mit. Somit hatten wir eine 2. Gitarre anstelle eines Bass. Neues Logo, neue Homepage,... Es konnte nach so langer Zeit endlich wieder losgehen.

12998681_1076234075749095_5047332049738852696_n

Und dann war da wieder einer dieser Flower Power - Abende in Chemnitz. Lattendienstag heißt die Veranstaltung mit der Band Lattentatra, deren Musiker Björn, Gerd Christian und mich fest zum Musikerkollegenkreis zählen, die man eben schon ewig kennt und schätzt. Da war dann eines Abends auch so ein Irrer mit Kopftuch dabei, der an jenem Abend ein paar Lieder mit uns Bass spielte, auf der OpenStage. Nummern wurden getauscht, etwas später folgte ein Telefonat und vor der ersten richtigen Probe hatten wir dann auch unsere 1. Mugge zusammen: Hoffest Falkenhain - ungeprüft - und völlig spontan 4h vorher ausgemacht, als Vertretung für einen ausgefallenen Künstler.

Lange Rede kurzer Sinn - genau der Typ hat uns gefehlt!

Leider hat sich Alex fast zeitgleich entschieden die Band zugunsten andere Projekte und Prioritäten zu verlassen. 🙁 "

Nach einigen Auggen im Sommer mit bis zu 2h Spielzeit (Mittweida Stadtfest, Tag der Sachsen...) ist inzwischen ist es Oktober 2016. Douglas the Börner Eric trommelt inzwischen bei uns. Das muss irgendwie passiert sein, als ich irgendwo durch die Pampa gerannt bin...Gutes für's Karma tun und so uniplötzlich *pufffff* war er da: der gut bekochte langgewünschte Drummer.

Ein paar Demos und viiiiieeeele Facebook-Likes später (inzwischen 620) erweitern wir unser Set um ein paar neue Songs. Gaben im November unsere erste und gleichzeitig unsere Geburtstagsmugge mit'm neuen Trommler. Fette Sache. Zwischen drin haben wir paar Demos aufgenommen.

Und dann war plötzlich 2017. Immer mehr Muggen und einige neue Songs begleiten uns aufs R.I.D.Z. zur 1. Musikfabrik Chemnitz und sogar als Headliner zu Krach am Bach. Unfuckingfassbar!!! 3000 Laute?! Sitzlaola? Alter! Das Feedback ist super bei allen Gigs und die Follower auf Facebook haben sich inzwischen verdoppelt. Da haben wir noch gedacht, verlosen wir ein Wohnzimmerkonzert, wenn wir 1000 Likes haben..irgendwann vlt. dieses Jahr noch? Das wäre ja toll. Zwei Wochen später (Mai) war es plötzlich schon soweit. Ihr seid so großartig!!! Wir können das kaum fassen und es macht so richtig Spaß. Soviel Spaß, dass wir inzwischen begonnen haben eigene Songs zu schreiben.

Irgendwie haben wir das Jahr über dann doch deutlich mehr gespielt, als wir uns das so vorgestellt hatten. War wirklich geil und die Demos im Studio beim Herrn Hautop waren auch extrem lehrreich für jeden. Und wie das bei NTT so üblich zu sein scheint haben wir danach das getan was wir irgendwie immer tun: neue Leute suchen. Eric hat uns aus beruflichen Gründen verlassen müssen. Wir werden wohl unser lebenslang weinend ins Bett gehen - auch wenn wir einen ganz possierlichen Ersatz aufgetrieben haben.

 

Franzi